VRM-News aus erster Hand

Aktuelle Meldungen und Informationen – direkt und garantiert ohne stille Post.

Busverkehr in der Stadt Koblenz: Martin Becker erhält Zuschlag und fährt ab 1. August auf zwei Linien

Mittwoch, 11. Juli 2018

Die Martin Becker GmbH & Co. KG hat sich im Genehmigungswettbewerb um die Linien 27 und N7 durchgesetzt.

 In der im Auftrag der Stadt Koblenz durch den Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) durchgeführten europaweiten Vergabe für zwei Buslinien hat die Martin Becker GmbH & Co. KG aus Altenkirchen das attraktivste Angebot eingereicht und vom Landesbetrieb Mobilität die Genehmigungen erhalten. Sie übernimmt den Betrieb ab dem 1. August 2018, die Konzessionen laufen bis zum 12.12.2020.

Vergeben wurden die Linien:

27 Koblenz Hbf – Pfaffendorfer Höhe – Asterstein (StadtBus)

N7 Koblenz Hbf – Horchheimer Höhe – Pfaffendorfer Höhe – Asterstein (NachtBus)

Der neue Fahrplan sieht montags bis samstags im Tagesverkehr einen 30-Minuten-Takt vor. Zu den übrigen Zeiten wird ein 60-Minuten-Takt angeboten.

Samstags wird der 30-Minuten-Takt um zwei Stunden ausgeweitet. Die Linie 27 ist dann bis 20.30 Uhr halbstündlich im Einsatz. Am Sonntagmorgen startet die Linie bereits um 7.51 Uhr ab Koblenz Hbf – eine Stunde früher als bisher.

In den Nächten vor Samstagen, Sonn- und Feiertagen bringt der NachtBus N7 ab dem Koblenzer Hauptbahnhof um 1.00, 2.00, 3.00 und 4.00 Uhr die Kunden sicher nach Hause.

Mit der Erbringung der Verkehrsleistung hat Martin Becker die Rhein-Mosel-Verkehrsgesellschaft mbH als Subunternehmer betraut. Sie ist seit vielen Jahren im ÖPNV im Koblenzer Stadtgebiet tätig.

Das Verkehrsunternehmen wird mit einem Kundencenter am Koblenzer Hauptbahnhof auch persönlich für Fragen zum Fahrplänen oder Fundsachen vertreten sein.

Der Ausschreibungsgewinner wurde zudem verpflichtet, das Fahrpersonal mindestens nach dem tarifvertraglich vereinbarten Niveau für das private Omnibusgewerbe – gemäß des rheinland-pfälzischen Landestariftreuegesetzes – zu entlohnen.