Ob per pedes oder auf auf dem Drahtesel

Die Erlebnisvielfalt der Region an Rhein und Mosel wird Sie begeistern!

Durchs Kannenbäckerland

Unterwegs von Montabaur durch die Kulturlandschaft mit Europas größtem Tonvorkommen nach Siershahn

Beschreibung: Vom Bahnhof Montabaur gehen Sie durch die Stadt zum Marktplatz. Von hier aus führen der Europäische Fernwanderweg 1 und der Weg 4 aus der Stadt hinaus in Richtung Autobahn A3, die Sie bei Eschelbach unterqueren.

Sie überqueren die Bahnstrecke Montabaur-Siershahn und laufen am Hillhof vorbei nach Staudt. Im Ort gehen Sie ein kleines Stück über die Kreisstraße K82, dann biegt der Weg 4 nach links zum Kramberg ab. Weiter geht es um den Kram­berg herum, durch ein Waldstück bis zur Landstraße L 300, der Kannenbäckerstraße. Der Weg verläuft nur wenige Meter auf der Straße, biegt links ab und gleich wieder rechts in den Wald. Am Waldrand entlang wandern Sie zur Kreisstraße K42, der Sie nach links folgen. Vor der Gabelung biegt der Weg nach rechts ab und führt Sie zum Steimel (334 m, alte Kultstätte mit Kapelle und Kreuzweg). Vom Steimel nach Siershahn sind es noch rund 3 km, der Weg 4 verläuft zunächst an Siershahn vorbei. Ab dem Ortsrand folgen Sie dem markierten Radwanderweg an der Grillhütte vorbei bis zum Bahnhof Siershahn (nicht Weg 4).

Sehenswürdigkeiten:

Montabaur: Schloss Montabaur mit Park, Marktplatz, Pfarrkirche St. Peter in Ketten• Unterwegs; Hillhof • Ritzmühle • Kramberg • Steimel •Grillhütte• Wirges: Pfarrkirche St. Bonifatius • Siershahn: Töpfereien, Schaubergwerk mit Füh­rungen (Tel. 02602 / 68 90) 

    Die gesamte Tour zum Download finden Sie hier: durchs_kannenbaeckerland.pdf

    Informationen:
    Westerwald Touristik-Service
    www.westerwald.info