Verspätungen bei Bus und Bahn?

Änderungen im Fahrplan und Ausweichverbindungen erfahren Sie als Erstes bei uns.

Radtouren leicht gemacht: Mit den RegioRadlern unterwegs

Dienstag, 26. März 2019

Mit Auftakt der RegioRadler-Saison am 1. April 2019 werden einige Linienbusse im Norden von Rheinland-Pfalz wieder mit zusätzlichen Fahrradanhängern ausgestattet.

Zudem können in zwei Bahnlinien Ausflügler sichere Plätze in entsprechenden Abteilen für ihre Drahtesel buchen. Während die Preise für die Fahrradmitnahme unverändert sind, gibt es neue Angebote und einige Verbesserungen: Das neueste Mitglied der RegioRadler ist die Lahntalbahn, für die bestimmte Fahrten reservierungspflichtig sind. Die RegioRadler sind ein Angebot des Zweckverbands Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord in Zusammenarbeit mit den beteiligten Verkehrsverbünden und Verkehrsunternehmen.

Gerade das nördliche Rheinland-Pfalz lockt Radwanderer mit sehenswerten Routen rund um Mosel, Eifel und Hunsrück. Während manch einer die teilweise beachtlichen Höhenmeter problemlos zurücklegt, tun sich andere wiederum etwas schwerer. Mit den RegioRadlern sind alle Radtouristen besonders gut an die zahlreichen Radwege angeschlossen und erhalten bei Buchung sichere Plätze in Bus und Bahn. Ab dem 1. April sind die RegioRadler MaareMosel, Vulkaneifel, Moseltal, Sauertal, Ahr-Voreifel, Nettetal, der Vulkan-Expreß mit Fahrradanhängern und der Linienbus R200 mit einem Fahrradheckträger unterwegs. Ab 1. Mai fahren die RegioRadler Ruwer-Hochwald, Hunrück, Untermosel und BurgenBus.

Neu in der RegioRadler-Familie ist die Lahntalbahn, die zwischen Limburg und Koblenz unterwegs ist und am Wochenende und an Feiertagen spezielle Fahrten für Radausflügler anbietet. Verabschieden werden sich die RegioRadler Hunsrück und Untermosel, die zum 31. Juli die Fahrradmitnahme beenden. Dafür fährt ab dem 1. August der neue RegioRadler Hunsrück-Mosel zwischen Kastellaun, Pfalzfeld, Emmelshausen und Hatzenport. Mit dem neuen RegioRadler Schinderhannes sind Ausflügler zwischen Kastellaun, Simmern und Kirchberg besser an den Hunsrück angebunden.

Änderungen gibt es auch beim RegioRadler Moseltal: Hier können Radtouristen bis einschließlich
28. August Plätze buchen. Ab Oktober gilt ein neuer Fahrplan, der im Frühsommer unter anderem unter www.regioradler.de bekanntgegeben wird.

Unverändert bleiben die Preise für die Radmitnahme in allen RegioRadlern: Die Mitnahme eines Erwachsenenfahrrads kostet 3 Euro, die eines Kinderfahrrads (Kind unter 14 Jahren) 2 Euro. Die Reservierungsgebühr für jeweils bis zu 5 Personen kostet 2 Euro – ausgenommen ist hier der Vulkan-Expreß, dort ist die Fahrradmitnahme kostenfrei.

Reservierungen können Reisende wie gewohnt unter der Telefonnummer 01805/723287 oder online unter www.regioradler.de vornehmen. Hier kann auch die „Raderlebniskarte Eifel-Mosel-Hunsrück 2019“ heruntergeladen werden, die eine Übersicht über die verknüpften Radwege enthält. Selbstverständlich ist diese auch weiterhin bei lokalen Tourist-Informationen, an Bahnhöfen in der Region oder in den Kundencentern der beteiligten Verkehrsunternehmen erhältlich. Außerdem kann sie kostenlos unter der Telefonnummer 06762/8750 oder per E-Mail unter hunsrueckvelo(at)posteo.de angefordert werden.