Wir finden für jeden das passende Ticket

Alle Informationen rund um unsere Ticket- und Tarifauswahl für Ihre Reise im VRM.

BahnCard

Mit einer gültigen BahnCard 25, BahnCard 50 oder BahnCard 100 reduziert sich der Preis Ihres Einzelfahrscheins im VRM um 25 %. Sie lösen den Fahrschein einfach mit der BahnCard-Ermäßigung.

Das City-Ticket

Mit einem Ticket alles erreichen.

Mit dem City-Ticket der Deutschen Bahn AG können BahnCard-Besitzer von und zum Startbahnhof und von und zum Zielbahnhof innerhalb des Stadtgebietes Koblenz kostenlos mit dem ÖPNV weiterfahren. Bei Fahrscheinen zum Sparpreis oder zum Flexpreis erhalten auch Nicht-BahnCard-Besitzer ein City-Ticket.

Voraussetzung ist jedoch, dass die Fahrtstrecke mindestens 100 km beträgt und mindestens eine Teilstrecke mit dem IC oder ICE zurückgelegt wird. Außerdem muss der Start- oder Zielort zu den teilnehmenden Städten des DB-City-Tickets gehören.

Für Inhaber der BahnCard 100 gilt das Angebot des City-Tickets auch. Sie können wie die Besitzer der BahnCard 25 und 50 die öffentlichen Nahverkehrsmittel im Voraus oder im Anschluss an ihre Bahnreise benutzen. Somit benötigen sie keinen extra Fahrschein mehr für die Fahrt im öffentlichen Personennahverkehr.

Im VRM gilt das City-Ticket zur Fahrt mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln im gesamten Stadtgebiet Koblenz (Waben 101–107 sowie in den Überlappungszonen 191,192, 193, 194, 195, 197, 198 und 199).

Das City mobil-Ticket

Gut verbunden mit dem DB-City mobil-Ticket.
Auch wenn Sie keine BahnCard besitzen, können Sie bequem an Ihr Endziel kommen. Mit dem DB-City mobil-Ticket können Sie vom Bahnhof aus günstig den Bus zu Ihrem Reiseziel nehmen – innerhalb des Stadtgebietes Koblenz. Für die Rückfahrt zum Bahnhof gilt dasselbe.

Sie bekommen das DB-City mobil-Ticket als separate Fahrkarte am Abfahrtsbahnhof. Der Einzelfahrschein bzw. die Tageskarte für das Stadtnetzgebiet Koblenz ist bereits im Preis enthalten.

Im VRM gilt das DB-City mobil-Ticket innerhalb des gesamten Stadtgebietes Koblenz. Bei den Waben gibt es die gleichen Regelungen wie beim DB-City-Ticket (s. oben).